Angebote für Institutionen und AnwenderInnen

 

Schulungen und Workshops

Die DoM entwickelt Schulungen für MitarbeiterInnen von Behörden und Institutionen, die mit DolmetscherInnen ohne einschlägige Ausbildung zusammenarbeiten. Das Konzept der Schulungen beruht auf der Vermittlung

  • der Vorbereitung auf den Einsatz für und mit DolmetscherInnen,
  • der Rolle und der Aufgaben der DolmetscherInnen,
  • der berufsethischen Aspekte, die für die Arbeit der AnwenderInnen von Bedeutung sind,
  • der Aspekte der Interkulturellen Kommunikation in einem verdolmetschten Gespräch,
  • effektiver Gesprächsführung mit DolmetscherInnen,
  • konstruktives Feedbackgeben als Mittel der Qualitätssicherung,
  • stress- und traumapräventiver Aspekte bei der Arbeit mit traumabelasteten Geflüchteten.

 

Beratung

Grundlage unseres Angebotes ist eine intensive Beratung über genaue Ziele und Zwecke unseres Einsatzes in Ihrem Hause. Viele Faktoren kommen ins Spiel und müssen berücksichtigt werden, um Ihnen ein passgenaues Angebot erstellen zu können. Dazu bieten wir eine kostenfreie Hospitation in Dolmetschsituationen in Ihrem Haus an.

 


 

Angebote für DolmetscherInnen ohne Ausbildung

 

Schulungen und Workshops

Bei der Durchführung von Workshops mit nicht ausgebildeten DolmetscherInnen hat sich besonders der kollegiale Austausch zwischen ausgebildeten und nicht ausgebildeten KollegInnen, d.h. unter Peers, zu dolmetschspezifischen Themen bewährt wie

  • Rollenverständnis,
  • Berufsethik,
  • Dolmetschtechnik,
  • Vor- und Nachbereitung,
  • Interkulturelle Kommunikation,
  • Stressmanagement und Traumaprävention,
  • Berufsbild als Selbstständige.

 

Dolmetschmentoring

Im Dolmetschmentoring bieten wir an, nicht ausgebildete DolmetscherInnen bei ihren Einsätzen zu begleiten, um anschließend mit Ihnen Feedback- und Schulungsgespräche durchzuführen. Dies ist eine bewährte und effektive Methode, um besonders in anspruchsvollen oder komplexen Dolmetschsituationen Regeln und Technik des Dolmetschens erläutern und verankern zu können.Alle zum Einsatz kommenden MentorInnen haben sich bereits im Pilotprojekt im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bewährt und können die dort gewonnene Erfahrung auch als professionelle, akademisch ausgebildete und auf dem Markt erfahrene Dolmetscher auf andere Settings wie die des Gemeinwesens übertragen und anwenden.